Siege durch Andrea Wallensteiner und Hannes Gailer beim Römerhöhlenturnier

Roem2013

 

 

Das Römerhöhlenturnier in der Steiermark ist ein Klassiker. Bei diesem Zweitagesturnier wird am ersten Tag eine 3 Pfeilrunde auf 40 3D-Ziele geschossen, und am zweiten Tag eine Hunterrunde (nur ein Pfeil) auf dieselben 40 Ziele. Das Besondere an diesem Turnier ist, dass die Hälfte der Ziele in einem Sandsteinstollen geschossen wird, in dem die Lichtverhältnisse eine zusätzliche Herausforderung sind.

Das Turnier ist mit über 200 TeilnehmerInnen eines der größten in Österreich und konnte schon mehrmals von Bogenschützen des HSV Lienz gewonnen werden.

Alle vier Athleten des HSV platzierten sich unter den Top Ten. Seiwald Walter erreichte den hervorragenden 8. Platz bei den Langbögen. Andrea Wallensteiner war in der Langbogenklasse der Damen nicht zu schlagen und gewann dieses Turnier.

In der BH-R Klasse war das Turnier sehr spannend. Am ersten Tag führte noch Peter Dietrich, mehrfacher Sieger dieses Turnieres, vom HSV Lienz mit 6 Punkten Vorsprung auf die ersten drei Verfolger , die punktegleich an zweiter Stellen lagen.

Der Start in die Hunterrunde verlief für Peter Dietrich etwas unglücklich, trotzdem arbeitete er sich ins Turnier zurück und belegte schlussendlich mit nur 16 Punkten Rückstand auf den Drittplatzierten den 5. Platz.

Hannes Gailer (BH-R) lag nach dem ersten Tag noch an zweiter Stelle. In der Hunterrunde war er eine Klasse für sich. Ohne Fehlschuss und einem Score von 694 Punkten in dieser Runde war dem amtierenden Staatsmeister der Sieg nicht mehr zu nehmen.